Röntgendiagnostik

Röntgendiagnostik zur kieferorthopädischen Behandlungsplanung

Durch die Fernröntgenseitenaufnahme erhält man Aufschluss über den knöchernen Aufbau des Gesichtsschädels, die Wachstumsrichtung der Kiefer und die Achsenstellung der Zähne. Durch die Auswertung der anatomischen Gegebenheiten erhält der Kieferorthopäde wichtige Rückschlüsse für die Behandlungsplanung.

Zum Beispiel:

  • die schädelbezügliche Lage- und Größenbestimmung der Kieferbasen
  • die Bestimmung von Richtung und Ausmaß des Wachstums der einzelnen Bestandteile des Gesichtsschädels
  • die Lage und Relation der Schädelbasen
  • die Beschreibung und metrische Analyse der Gesichtsschädelstrukturen
  • Darstellung der Atemwege ( Obstruktionen oder nicht? )
  • die Messung der Achsenstellung von Front und Seitenzähnen

Röntgenbild vom Schädel

Röntgendiagnostik am Röntgenbild vom Schädel

  • OK = Oberkieferbasis
    UK = Unterkieferbasis
  • OS = Oberschädelbasis
    HS = hintere Schädelbasis
  • FZ = Frontzahnneigung und
    Inzisalwinkel

Röntgenbild Handwurzelaufnahme (HW)

Röntgendiagnostik der Handwurzelaufnahme

Röntgendiagnostik am Röntgenbild der Handwurzel

Sowohl der Zahnwechsel, als auch das zu erwartende Kieferwachstum sind bedeutend zur Planung einer mehrjährigen, wachstumsadaptierten kieferorthopädischen Behandlung. Mit der Handwurzelaufnahme wird das Wachstumsstadium des Körpers und damit auch der Kiefer festgestellt.

Zur Beurteilung des Schädelwachstums sowie der Gesamtentwicklung des Patienten ist das Knochenalter (Reifezustand des Skeletts) ein zuverlässiger Indikator. Das dentale Alter (Erscheinen der bleibenden Zähne) ist dagegen nicht geeignet, den individuellen Reifezustand anzuzeigen, da die Zahnentwicklung nicht mit dem skelettalen Wachstum korreliert.

Die Auswertung eines Röntgenbildes der Hand kann Anhaltspunkte für die Festlegung des Behandlungsbeginns, für das therapeutische Vorgehen und ggf. für die Zeitdauer der Retention geben. Bei Jugendlichen erfolgt eine HW allerdings nur dann, wenn das Kieferwachstum entscheidend für den Behandlungserfolg ist.

Kiefer - Wachstumskurve

Wachstumskurve vom Kieferwachstum von Jungen und Mädchen

Legende der Wachstumskurve

  • Wachstum Jungs
  • Wachstum Mädchen
Zeitspanne zur Förderung des Kieferwachstums

Ideale Zeitspanne zur Förderung des Kieferwachstums!

Zeitspanne zur Förderung des Kieferwachstums

Kieferfehlstellung oft nur in Kombination mit Kieferchirurgie behandelbar.

Röntgenbild in Panoramaschichtaufnahme

Orthopantomogramm (OPG) - Röntgendiagnostik

  1. Weisheitszahn angelegt
  2. Eckzahn hat nicht genügend Platz
  3. Zahnkeime noch nicht durchgebrochener Zähne
  4. Milchzähne, die Wurzeln lösen sich schon auf
Panoramaschichtaufnahme Oberkiefer & Unterkiefer (OPG)

Ein Orthopantomogramm ist eine Übersichtsaufnahme mit geringer Strahlenbelastung zur Darstellung des gesamten Ober- und Unterkieferbereiches.

Die anatomischen, morphologischen Strukturen der Zähne, des Mundes, des Rachenraumes und der angrenzenden Bereiche sind zu erkennen.

Ganz besonders wichtig ist das OPG zur Einschätzung der Zahnentwicklung, die für die kieferorthopädische Behandlung von großer Bedeutung ist. Die noch nicht sichtbaren Zahnkeime können in Form und Lage festgestellt werden. Man kann Zahnüberzahl oder fehlende Zahnkeime frühzeitig erkennen. Die Wurzeln der bleibenden Zähne sind sichtbar.

Der Kieferorthopäde erkennt, ob sich die Zähne aufgrund der Zahnwurzelform bewegen lassen oder die orthodontische Bewegung womöglich behindern.

Nach Abschluss der kieferorthopädischen Behandlung spielt die Panoramaschichtaufnahme eine wichtige Rolle zur Feststellung der Lage der Weisheitszähne.

Anfahrt
Ok

Diese Website nutzt ausschließlich essenzielle Cookies, um die Funktion der Website zu gewährleisten. Wir nutzen kein externes Analyse Tool.

Klicken Sie auf OK, wenn Sie das verstanden haben. Datenschutzerklärung | Google Maps