4stats Webseiten Statistik + Counter

Dr. Gerhard Polzar , Büdingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weblogo_o_HG

 

Sie sind hier:

>>Praxis Dr. Polzar >>"unsichtbare" Spangen

“Unsichtbare” Spangen

Infos zu unsichtbaren Zahnspangen aus dem TOP-Magazin Frankfurt

Die unsichtbare Zahnspange - Der schonende Weg zu
einem gesunden Lächeln

Da hat man die Pubertät schon lange hinter sich und einigermaßen unbeschadet überstanden und dann das: Aus medizinischen oder ästhetischen Gründen braucht man eine Zahnkorrektur mit Hilfe einer Spange. Heißt das für die nächsten Monate wirklich nur noch lächeln hinter vorgehaltener Hand, kein Spinat mehr und

Invisalign, unsichtbare Spange im Mund

Patient mit eingesetzter Invisalign Zahnspange

Schmerzen während der Behandlung? Keinesfalls, erklärte Dr. Gerhard Polzar, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, TOP Magazin Redakteurin Natalie Rosini, die begeistert war von der Invisalign-Behandlung - der Korrektur mit der unsichtbaren Zahnspange.

Herr Dr. Polzar. Was muss ich mir unter einer unsichtbaren Zahnspange vorstellen? Was sind die Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden?

Zunächst haben Sie den Vorteil, dass Sie mit der Invisalign-Zahnkorrektur-Methode selbst während des Tragens der Aligner, also der auf Ihre Zähne angepassten Schienen, ohne Hemmungen lächeln können, da der Apparat nahezu unsichtbar ist und sogar die Frontzähne heller und gerader erscheinen lässt. Außerdem beeinträchtigt die Spange nicht die Aussprache. Aber besonders wichtig finde ich den Aspekt, dass bei dieser Methode sehr schonend korrigiert wird. Es werden keine Zähne gezogen und sie werden nur in ihrem physiologischen Bereich, d.h. maximal  0,2 mm, bewegt und nicht brachial alle auf einmal nivelliert. Und was für meine Patienten natürlich auch wichtig ist: Da Invisalign ein computer-unterstütztes Behandlungssystem ist, können Sie die einzelnen Behandlungsstadien sowie das Endergebnis der Korrektur vorher schon sehen. Und sie wissen, dass alles in 9 bis 11 Monaten überstanden ist.

 

Das heißt, mit Hilfe des anfangs angefertigten Abdrucks machen Sie eine Simulation, die alle Schritte zeigt und sogar das Ergebnis? Sind es dann verschiedene Schienen, die für jedes Stadium angefertigt werden?

Exakt. Nach dem Abdruck werden alle Daten ausgewertet und der Patient erhält ein Set mit Alignern, also Schienen, die in den verschiedenen Behandlungsschritten eingesetzt werden, denn in jeder Phase werden ganz schonend nur bestimmte Zähne bewegt. Noch ein Pluspunkt, was Hygiene und Komfort betrifft: Es handelt sich nicht um feste Spangen, so dass der Patient sie zum Essen, Trinken und für die Mundhygiene herausnehmen kann.

 

Wem empfehlen Sie diese Behandlungsmethode?

Nun, im Prinzip eignet sie sich sowohl für Patienten, die sich aus ästhetischen Gründen wie Zahnfehlstellungen oder Lücken zu einer Zahnkorrektur entschließen als auch für Patienten, die zum Beispiel aufgrund eines Kreuzbisses unter Kiefergelenksbeschwerden leiden oder aber unter Parodontose. Eine korrekte Zahnstellung als Ergebnis einer schonenden Behandlung können Zahnfleischerkrankungen und Zahnlockerungen erfolgreich heilen bzw. verhindern.
                                                                                                                                                                  nr ■

 

Platinstatus Praxis Invisalign Rhein-Main

Prof. Dr. Gerhard Polzar, www.kieferorthopaede-frankfurt.com

Artikel TOP-Magazin PDF-Datei

Weitere Informationen zu Invisalign:

                                                              Invisalign Engstand
                                                                  
Invisalign Kreuzbiss
                                                                       Invisalign Rückbiss
                                                                           Invisalign Vorbiss
                                                                                 Invisalign Zahnlücken
                                                                                      Invisalign Diastema
                                                                                           Invisalign Deckbiss
                                                                                                 Invisalign Extraktion
                                                                                                    
                                                                                                            I N V I S A L I G N

 

unsichtbare Spange A-Z

(unsichtbare Spange) (Anfahrt) (unsichtbare Spange) (Beispiele) (unsichtbare Spange) (Brackets) (Büdingen) (Chirurgie Kieferorthopädie) (Deckbiss) (Diagnostik) (Distalbiss) (Distraktion) (Distraktionsosteogenese) (Dysgnathie) (Eckzahn) (Erwachsene) (Flex Developer) (Fotodiagnostik) (Funktionsdiagnostik) (Ganzheitliche KFO) (Gaumennahterweiterung) (Große Zähne) (Gummysmile) (Headgear) (Herausnehmbare Spangen) (HNO / Tonsillen) (Impressum) (Invisalign Deckbiss) (Invisalign Diastema) (Invisalign Engstand) (Invisalign Extraktion) (Invisalign Fragen) (Invisalign Kreuzbiss) (Invisalign Rückbiss) (Invisalign Vorbiss) (Invisalign Zahnlücken) (Invisalign) (Karies) (Kieferfehlstellung) (Kiefergelenkdiagnostik) (Kieferorthopäde) (Kieferorthopädie warum) (Kieferorthopädie) (Kontakt Kieferorthopaedie) (Krocky-Mobil) (Lingualretainer Kosten) (Retainer) (Lingualtechnik-Kreuzbiss) (Lingualtechnik-Deckbiss) (Lingualtechnik-Engstand) (Lingualtechnik) (Modellanalyse) (Magnetresonanztomografie) (MRT-Info) (Nach aktiver Behandl.) (Parodontose) (Pendulum Apparatur) (Praxis) (Praxis Dr. Polzar) (Progenie) (Prothetik) (Prothetische KFO) (Retention) (Röntgendiagnostik) (Rückblick 04) (Schloß) (weisse Zaehne) (Schnarchen) (Schöne Zähne) (Sitemap) (Sportmundschutz) (SUS) (Team) (Termine Kieferorthopädie) (Tiefer Biss) (Prognathie) (unsichtbare Spangen) (Wilson) (Zahn fehlt) (Zahn zu wenig) (Zähne wieder schief) (Zähne zu klein) (Zahnfehlstellung) (Zahnspangen) (Zahnspangen) (Zahnspange)

© Copyright by Dr. G. Polzar

Der Inhalt dieser Seiten wurde am 21.7.2016 letztmalig aktualisiert. Diese Seite wird von keiner Firma und keiner Organisation unterstützt und erlaubt keine Werbung. Autor der Informationen ist. Prof. Dr. Gerhard Polzar (KKU) Kieferorthopäde.